Kunstbiographie - Tanya Ury

Seit 1988 produziert Ury Video, Performances (inklusive improvisierter Gedichte mit Musikern) Vorträge für Universitäten, Ausstellungen, Konferenzen und Festivals. Sie hat Photoarbeiten und Hologrammen gemacht, kreiert Objekte, Audiotexten und Installation. Sie betätigt dich auch als Kuratorin und Schriftstellerin von Artikeln, Kurzgeschichten und Poesie. Tanya Ury hat ihre Arbeiten breit ausgestellt in: England, Irland, Schottland, den Niederlanden, Deutschland, der Schweiz, Österreich, Slowenien, Polen, Ungarn, Bulgarien, Kanada, Taiwan, Israel, USA, Kolumbien, der Tschechischen Republik und Schweden.

1951 * London (GB)

1993 Umzug nach Köln; doppelte Staatsbürgerschaft

1971 Vordiplom in Bildende Kunst, Central School of Art and Design, London (GB)

1988 BA HONS in Fine Art Erste Klasse, Exeter College of Art and Design (GB)

1989 1 Semester am Institut für Theater, Film und Fernsehwissenschaft, Universität zu Köln, ERASMUS Stipendium (D)

1990 Masters in Fine Art, Auszeichnung, Reading Universität (GB)

2009 Mitglied der Jüdischen Stimme für gerechten Frieden in Nahost, EJJP (D)

2013 Vorstandsmitglied der Triani - Trialog der Religionen von Christentum Judentum und Islam im Bereich Tierschutz und Tierrecht (D)

2014-2017 Mitglied der Jury des Hans und Lea Grundig-Preises, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin (D)

Preise - Stipendien

1990 British Academy Award, Stipendium für einen Masters in Fine Art, Reading Universität (GB)
1990 Stipendiatin, Media Centre, South Hill Park, Berkshire (GB)
1991-92 Colin Walker Fellowship in Fine Art (£6.000), (Stipendiatin & Gastdozentur) Sheffield Hallam University (GB)
1996 Hotel Chelsea – Köln, VIVA 8 Festival ausgezeichnet Best Confrontational Video London (GB)
2002 500 Euro Stipendium von der Kunststiftung NRW, für die Ausstellung Jacob’s Ladder, im Hochbunker Köln-Ehrenfeld (D)
2006 British Council Reise-Stipendium für c.sides Festival, Jerusalem (IL)
2007 Promised Land: Beelzebularin erhielt eine Auszeichnung im Rahmen der Preisverleihung zum "Internationalen Jüdischen Künstler des Jahres" (International Jewish Artists of the Year Awards), Ben Uri Gallery, Das Jüdische Museum London (The London Jewish Museum of Art) (GB)
2007 (27.9.-3.10) ”Avant-Garde Dating“, einwöchige Wooloo-Performance-Residency mit Laurel Jay Carpenter während des Art Forums, in der Galerie „New Life Shop“Choriner Strasse 85, Berlin www.AvantgardeDating.com www.simonhoegsberg.com (D)
2013 Hair Shirt Army (Armee-des-härenen-Gewands), eine Installation von dem Kulturamt der Stadt Köln gesponsert (6.000 Euro), wird im Gewölbe des EL-DE-Hauses, dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, 2014 präsentiert


Ungarische Übersetzung Kristóf Szabó


Kanadisches Französisch - Français canadien