Biographie

Einzelausstellungen usw.

1989 Incommunicado, Institut für Theater, Film und Fernsehwissenschaft, Universität zu Köln (D)
1992 False Premises, Play in Camera, Ausstellung zum Stipendiat Sheffield Hallam University (GB)
1992 False Premises (Video-Präsentation), Break the Silence - A Video Diary, Kunstabteilung, Cardiff Institute of Education, Wales (GB)
1993 Seduction 2, False Premises, Holographie Abteilung, Royal College of Art, London (GB)
1994 Kölnisch Wasser (live Video/Performance), Kunstabteilung, Cardiff Institute of Education, Wales (GB)
1995 Kölnisch Wasser (Dokumentation), False Premises, Jewish & Body Politics (Solo Vortrag) Kunst Abteilung & Workshop, Simon Fraser University Vancouver (CAN)
1996 Play it by Ear, Artillerie, Köln (D)
1996 Triptych for a Jewish Princess Second Generation, im Foyer, Feminale FrauenFilm Festival, Köln (D)
1996 Videoprojektion: Hotel Chelsea – Köln, Vortrag: Jewish & Body Politics, Kunst Abteilung, Reading University (GB)
1996 Videoprojektion: Kölnisch Wasser (Dokumentation) & Vortrag: Jewish & Body Politics, Kunst Abteilung, Stoke, Staffordshire University (GB)
1997 Videoprojektion: Hotel Chelsea – Köln, & Vortrag: Clash of Symbols, Der Durchtriebene Blick, Institut für Theater, Film und Fernsehwissenschaft, Universität zu Köln (D)
1997 Kölnisch Wasser (live Video/Performance), Hotel Chelsea – Köln, False Premises, Ein Wochenende Video, Performance & Workshops, Cuba Cultur, Münster (D)
1997 Golden Showers live Video/Performance, Schauraum, Köln (D)
1997 Golden Showers Installation Stadtbibliothek, Münster (D)
1998 Zwischen Imagination und Realität - Ulrike Ottinger Film Regisseurin (Diavortrag), Jüdische Frauen in Deutschland, Universität zu Köln (D)
1998 Die Gehängten (Lesung), Zwischen Imagination und Realität - Ulrike Ottinger Film Regisseurin (Diavortrag), Schnürschuh Theater Bremen (D)
1999 Golden Showers Installation, The Lux Cinema Foyer, London (GB)
2000 Hung Up, Dual(national)ity (Diavortrag & Workshop) Centre for German-Jewish Studies (Zentrum für Deutsch-Jüdische Wissenschaft, Sussex University (GB)
2000 Hung Up, Dual(national)ity (Diavortrag & Workshop) Hildesheim University (D)
2001 Hermes Insensed, Ô d'Oriane, Sonata in Sea, Hotel Seehof, Zürich (CH)
2002 Hotel Chelsea - Köln, Photoserie, Köln Kultur 30 (D)
2002 (Lesung 6.9.) Hermes Insensed Galerie 68Elf, Köln (D)
2002 Jacob's Ladder inklusiv Performance Red Hot Pokers (Finissage 9. Nov.) Hochbunker Köln-Ehrenfeld (D)
2005 (22.12) Hotel Chelsea – Köln, das Video und die Photos, 10 Jährige Jubiläum in der Suite, Chelsea Hotel, Köln (D)
2005 (31.1.) Montagspraxis, Dialesung: Stechmücke, Tag und Nacht, Getta Life – Nimm das Leben in die Hand, Kölnisch Wasser (Split Screen Version), b_books, Lübbener Strasse, Berlin (D)
2005 (20.4.) Dialesung mit Menü, Gegengift zum Geburtstag Hitler, Poker Poems, Holding the Baby & Nimm das Leben in die Hand, 150m3 Largus, Ausstellungs- und Projektraum Mozartstr.9 Köln (D)
2006 (27.2.) Peer Critique, Trailer: Kölnisch Wassser, Hotel Chelsea Köln, Golden Showers, Red Hot Pokers, Röslein Sprach…, Promised Land, Ben Uri Gallery, The London Jewish Museum (GB)
2006 (29.3) Diavortrag von Kurzgeschichten mit Menü zum Neumond, Holding the Baby, Getta Life, Poker Poems, Tag und Nacht, Zagreus Projekt Koch/Kunst/Galerie, Berlin (D)
2006 (5.4.) Seminar für professionelle Praxis mit Trailern: Kölnisch Wasser, Hotel Chelsea Köln, Golden Showers, Red Hot Pokers, Röslein Sprach…, Promised Land, Kunstabteilung, Sheffield Hallam University (GB)
2006 (10.5.) Körperbilder, Seminar mit Screening Hotel Chelsea Köln und Video Trailern Kölnisch Wasser, Golden Showers, Red Hot Pokers, Röslein Sprach, Promised Land, Kunstverein Dortmund (D)
www.dortmunder-kunstverein.de
2006 (26.7.-9.8.) Video Projektionen: Kölnisch Wassser (Split Screen Version), Hotel Chelsea Köln, Golden Showers, Röslein Sprach…, Seminare: Who’s Boss, 16 Uhr 26.7. in der Ausstellung, Computer-basierte Projektion von Theme Park mit Vortrag: Theme Park Reconstructed 16 Uhr in der Ausstellung 27.7., Tüzraktér Independent Cultural Centre, Budapest (HU)
2006 (10.-22.8) Promises: DVD Projektionen Promised Land & Computer-basierende Projektion Theme Park, Vortrag: Theme Park Rekonstruiert 15 Uhr, Fortnight of Solo Shows (2 Wochen Einzelausstellungen), Ben Uri Gallery, The London Jewish Museum (GB)
2006 (3.11.-24.11.) 9-12 Uhr Workshop mit SchülerInnen der Anne-Frank-Realschule. Eröffnung 20 Uhr 3.11. Who’s Boss, Bochumer Kulturverrat, (D)
2009 (25.-26.3) 25. März, 18 Uhr SSC 026: Video und Power-Point-Präsentation (kurze Version, Englisch) Avant-Garde Dating. 26. März, 15:30 Uhr A203: Performance-Video Touch Me Not und Power-Point-Präsentation (lange Version) Selbstportrait einer Selbsthassenden Jüdin, Gastdozentur am Fakultät für Kreative und Kritische Studien (deutsche) der Universität British Columbia, Okanagan (CAN)
web.ubc.ca/okanagan
www.bclocalnews.com/entertainment
Presse als PDF
2009 (9.1.) Power-Point-Präsentationen: Getta Life - Nimm das Leben in die Hand und Holding the Baby, Video-Screenings: False Premises - Das Lebkuchenhaus, Kölnisch Wasser (Split-Screen Video), Blind Spot, 20 Uhr, Photoausstellung: Sibling Rivalry - Geschwisterliche Rivalität (100 x 67 cm) & Zwei Porträts von Peter Zadek, 7.12.2008–28.1.2009, in der Reihe „Jüdische Impressionen“, Arkadas Theater, Bühne der Kulturen, Köln (D)
www.buehnederkulturen.de
www.ksta.de
2009 (11.9.) Tanya Ury, „Bitter Süß“, Video - Früharbeiten: Trilogie (Lilith, Passion Play, Song of Songs), Break the Silence, Incommunicado, 20 Uhr, Bühne der Kulturen, Köln (D) www.buehnederkulturen.de
2009 (10.12.) Die Seelen meiner toten Verwandten. Der jüdische Familienachlass Ury-Unger - verloren im Stadtarchiv, Solo Power-Point-Präsentation: Gewissen, in der Reihe „Jüdische Impressionen“, 19 Uhr, EL-DE-Haus NS-DOK-Zentrum, Köln (D)
2010 (19-22.8) Installation der Video-Performance Fury, Eröffnung 19 Uhr, 19. August, kjubh KUNSTVEREIN, Dassel Strasse 75, Köln (D) http://www.kjubh.de/pages/aktuell.html
2011 (2.8.) Präsentation Tanya Urys Video-Performance Fury, 20 Uhr, Kurator Jürgen Stollhans, Fritz-Schramma-Halle, Auenweg 173 GEB 6, 51063, Köln (D)
http://fritzschrammahalle.wordpress.com/2010/02/17/hello-world/
2012 (11.6) Die Juni-Online-Ausgabe von Imaginations: Journal of Cross-Cultural Image Studies, Universität von Alberta, Kanada, stellt die Künstlerin Tanya Ury vor, mit neuen Arbeiten - Videos: Intimacy, cement & dark room; eine Serie von 17 concrete poems, die Photographie Alibijude, Selection aus der Who’s Boss-Serie, und 8 Photos aus Soul Brothers & Sisters. Außerdem: 3 Photos von Occupy in Strasbourg, aus der Serie Fading into the Foreground; und weitere 6 toned poems (Sounds, Musik & Tonmischung: Kasander Nilist) sowie einem Peer-Review-Interview (Text und Skype-Interview-Abschrift) mit Claude Desmarais (CA) https://www.csj.ualberta.ca/imaginations/
2012 (7) Präsentation des Videos Kölnisch Wasser durch Richard Jackson, im Rahmen des Seminars “Feminism and the Shoa - Jewish cultural destruction” (Feminismus und Shoa – Zerstörung der jüdischen Kultur“ an der Anglo-American University Prague (cz)

2012 (30.10.) „KZ-Tattoos in Israel - Die Schreckenszahl“, ein Artikel aus Jerusalem von Suzanne Kaul, mit einem Leserkommentar über Tanya Urys Performance: Kölnisch Wasser, im Online-Archiv der taz (D)
http://www.taz.de/!5080621/
2013 (11.7.-7.9) „Righting the Image“ - Sammlung Literatur in Köln (LiK) der Stadtbibliothek Köln, präsentieren eine Ausstellung von Tanya Ury. Eröffnungsprogramm - Donnerstag, 11.7.2013, 20 Uhr. Einführung: Dr. Gabriele Ewenz, Leiterin des LiK-Archivs, mit Suspended Beliefs - Improvisierte Gedichte zu improvisierter Musik: Tanya Ury (Stimme), Gernot Bogumil (Trompete), Kasander Nilist (Kontrabass), Hans Salz (Percussion), Peter Worringer (E-Guitarre)
2014 (13.2.-21.4) Tanya Urys Hair Shirt Army (Armee-des-härenen-Gewands), eine Installation von dem Kulturamt der Stadt Köln gesponsert, wird als „Gespenster-Installation“ zum ersten Mal im Gewölbe des EL-DE-Hauses, dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, präsentiert. Eröffnung: 13. Februar 2014, 19 Uhr, mit einer Einführung von Professor Dr. Ernst van Alphen, Universität Leiden (NL). Das Nebenprogramm schließt ein Konzert archive burn out am 10. April mit „Suspended Beliefs“ ein: Gedichte zu improvisierter Musik: Tanya Ury (Stimme), Gernot Bogumil (Trompete), Kasander Nilist (Kontrabass), Hans Salz (Percussion)

2016 (21.5-30.6) Tanya Urys erstmalig ausgestellte cunt prints (2013, bestehen aus 2 eingerahmten Serien: 30 leuchtende Gouache-Körperabdrücke auf Papier. THANK ZEIGT KUNST in dem Kleidungsboutique Marsilstein 2, 50676 Köln (D)

zurück