Hotel Chelsea - Köln

Video 28 Minuten, Deutsch/English
Betacam SP, Farbe, 1995

2005 Trailer 5.30 Minuten

Hotel Chelsea - Köln ausgezeichnet als 'Best Confrontational Video' am VIVA 8 Festival, London (GB) 1996

Hotel Chelsea - Köln 1995 Video Stills
Photoserie Edition 21 C Prints
Preis 450 Euro 42 x 63 cm Auflage 7:
Einzelne 25
Euro
Auflage 7: 84 x 126 cm

Hotel Chelsea - Köln Kopie Videokassette: 25
Euro

Hotel Chelsea - Köln Drehbuch (1995) veröffentlicht in Gesellschafstheorie und Postkoloniale Kritik, Unrast Verlag ISBN 3-89771-425-6 (D) 2003

 

 

Das Hotel: ein Platz, wo Reisende und/oder Liebende sich zu einem Rendezvous treffen oder verweilen; ein Besuch, der möglicherweise durch seine Flüchtigkeit in Vergessen gerät oder an den durch seine Intensität erinnert wird. Der Titel des Videos suggeriert durch die Namensgleichheit mit dem berühmten Hotel eine Verbindung zu New York. Somit mag die Besucherin - während sie in Deutschland schläft -, über Kontinente hinweg träumen und zum entfernte Amerika des Kalten Krieges flüchten. 1995, das Jahr, in dem nach fünfzig Jahren des Krieges und der Befreiung der Konzentrationslager gedacht wird. ‚Hotel Chelsea - Köln' das Video ist - ortspezifisch gefilmt - ein ungewöhnliches Denkmal.

Die visuellen Szenarien in diesen Kunstwerk scheinen wenig Bezug zu der Narrative zu haben – was man sieht illustrieren das Voice Over und die schriftliche Berichte nur indirekt. Neben den vielen Erzählungen über Heuchelei und Vorurteile in alltäglichen Begegnungen wird der Zuschauer gezwungen eine Wahl zu treffen zwischen dem, was man sieht und dem, was gehört wird. Die Bilder zeigen Rituale des Werbens da und der Sexualität, in denen die „unkonventionellen“ Gender-Rollenspiele von den verstörenden Bilder berichten, doch die sexuelle Szenerie erlaubt keine Fluchtfantasie.

Nur einige der Texte haben direkt mit dem Thema Erinnerung zu tun; diese sind in Beschreibungen des zeitgenössischen Lebens in Deutschland eingebunden; die allgemeine Atmosphäre ist die eines „Danach“: -Krieg, -Mauerfalls, eines „post“: -Feminismus, -Moderne – Malaise. Alle deutschen Texte werden in englischer Übersetzung wiederholt. Wiederholung ist ein wesentlicher Bestandteil des Videos, in dem Fehlurteile und schlechtes Benehmen in verschiedenen Situationen wiederholt werden.

Tanya Ury

 


Artikel als PDF

 

 

 


Ungarische Übersetzung Kristóf Szabó

Dies Video-Extrakt ist eine Zusammenstellung von Teilen aus verschiedenen Stellen des Videos.