Incommunicado

1989

 

Lo-Band U-Matic 26 Minuten (Englisch/Deutsch)

Beinhaltet Super-8-Film-Material

Hergestellt mit Mitteln eines ERASMUS-Stipendiums, während einer einsemestigen Residency am Institut für Theater-, Film-, und Fernsehwissenschaft, Universität zu Köln.

Eine DVD mit deutschen Untertiteln, von Rainer Nelissen geschnitten, wurde 2009 produziert, Deutsche Übersetzung Tanya Ury & Amin Farzanefar.

Preis DVD: 50 Euros

Trailer 3 Minuten

 

Zunächst beschreibt der Film in dokumentarischen Stil die entfremdete Beziehung zwischen drei jüdischen Schwestern. Die jüngste, auf der Suche nach ihrer Vergangenheit, reist nach Deutschland, wo die Kamera ihre Doppelgängerin und ein alternatives Leben findet. Die Idee, dass subjektive und persönliche Geschichten sich nicht mit einer aufgezeichneten und sozialen Historie, aussöhnen können, beeinflusst auch die filmische Erzählung, die nie eine wirklich integrierte Form erreicht.

Information

Regie & Drehbuch: Tanya Ury

Filmausschnitt: „Shoah“ von Claude Lanzmann (F, 1985)

Zitat: Letzte Verse von „Todesfuge”, Paul Celan 1948

Zitate: aus dem „Sepher Toldoth Jeshu” The Jewish Life of Christ (Das Jüdische Leben von Christus) (London: Progressive Publishing Company, 1885), ed. by G. W. Foote and J. M. Wheeler (HTML at Freethought Archives)

Zitate aus: What History is and Why it is Important – Humanities Foundation Course Unit 5, The Open University 1975, The Open University Press. (GB)

Tonausschnitt: Vatikanradio 1989

Musik: Introit Offertoire aus Faurés Requiem

„Nubbelverbrennung” gefilmt nach dem Karneval, in Köln 1989

Kamera: Gesa Marten, Karen Knoch, Michael Twinem, Tanya Ury

Schnitt: Gesa Marten, Tanya Ury, Karen Knoch

Darsteller: Jane Bone, Tamsin Bone, Lauren Bone, Hannah Bone, Ben Hillwood-Harris, Sam Howard-Williams, Sharon Kivland, Gesa Marten, Henni Nussbaum, Michael Twinem

 
 

Trailer 3 Minuten