Promised Land – Gelobtes Land

2005

 

Eine Serie von Kunstarbeiten: Photographien, Objekt(e) und digitalisierte handgeschriebene Texte, an Ela Ury gewidmet

 

 

Right of Return

Pomegrenade - Occupying the Territories

Beelzebularin

Calving Trouble



Edition von 7

 

Eine DVD-Installation aus Bildprojektionen mit Ton, englische Version 33 Minuten, deutsche Version 40 Minuten, wurde auch produziert.

 

DVD 200 Euro

Promised Land: Beelzebularin erhielt eine Auszeichnung im Rahmen der Preisverleihung zum "Internationalen Jüdischen Künstler des Jahres" (International Jewish Artists of the Year Awards), Ben Uri Gallery, Das Jüdische Museum London (The London Jewish Museum of Art) (GB) 10.3.2007

Trailer 4 Minuten

 

 

Promised Land (Gelobtes Land), über Ury’s Familie und die Problematik der israelischen Politik, umfasst Kunstarbeiten und Biographien, die die Geschichte Israels kommentieren: 2 Perspektiven von 2 Generationen aus verschiedenen Epochen-, die zeitgenössische Sichtweise und die biblische (mit "künstlerischer Freiheit" gestaltet).


1. Tanya Ury, als englisch-deutsche und jüdische Künstlerin, die in Deutschland lebt und künstlerisch wie schriftstellerisch über die Shoah und „ihr Erbe“ arbeitet, erzählt ihre Geschichte.

2. Sylvia Urys Geschichte wiedergegeben mit Tanyas Worten. Als Kind floh Sylvia mit ihren jüdischen Eltern aus Nazi-Deutschland nach England. Nachdem sie später mit ihrer Mutter nach Palästina gereist war, um Verwandte zu besuchen, entschied die junge Frau, dort zu bleiben und im Unabhängigkeitskrieg mitzukämpfen. Während der israelisch-arabischen Kriege von 1948 und 1967 wurden Hunderttausende von Palästinensern vertrieben, die nach Israel zurückkehren und dort wohnen möchten.

3. Bezalel ben Uri ist jener biblische Künstler, der die heiligen Gegenstände für Moses’ neuen monotheistischen Gott anfertigte, als er noch fast Kind war.

4. In dieser fiktiven Erzählung vermutet Uri ben Hur, dass sein Sohn möglicherweise Aaron, Moses’ Bruder dabei assistiert hat, das Idol des Goldenen Kalbes zu erschaffen. Uri benennt die Widersprüche in Moses’ Gesetz, das bei der Eroberung des Gelobten Landes Mord und die Inbesitznahme fremden Eigentums gestattet.

 

 

Information

 

Konzept, Text, Performance und Voice-Over: Tanya Ury
Text-Lektorat Amin Farzanefar
Deutsche Übersetzung: Tanya Ury und Amin Farzanefar
Kamera: David Janecek
Bildbearbeitung: Claudia Stasch
DVD-Schnitt Rainer Nelissen
DVD-Bildkorrektur Pixel2motion - crossmediadesign

Bibliographie

 

Moses and Monotheism, An Outline of Psycho-Analysis and Other Works, Sigmund Freud 1937-40, Vintage, The Hogarth Press UK, 2001 ISBN 0-099-42678-1

Precarious Life - The Powers of Mourning and Violence, Judith Butler, 2004 publ. Verso, ISBN 1 84467 005 8

Andreas Kilcher: The Moses of Sinai and the Moses of Egypt. Moses as Magician in Jewish Literature and Western Esotericism. In: Aries. Journal for the Study of Western Esotericism. Edited by Roland Edighoffer, Antoine Faivre and Wouter J. Hanegraaff. 4, Heft 2 (2004), S. 148-170. Leiden (NL)

New English Bible

Lutherbibel

Der Trailer ist eine Zusammenstellung von Auszügen aus verschiedenen Stellen des Videos.