Triptych for a Jewish Princess Second Generation

1996

 

Serie dreier schwarz-weiß Photographien
mit englischen Texten
127 cm x 174 cm
Kamera Doris Frohnapfel

Versicherungswert 10.000 Euro

Ein A2 Faltblatt der Photoserie, Design Heinrich Miess, wurde 1996 produziert.

Preis A2 Faltblatt 50 Euro

Die Informationen über die Ausmaße des A2 Faltblattes auf der Rückseite sind nicht korrekt:
Format 127 x 174 cm
nicht 173 x 110 cm

 

 

Die Photoserie ist ein lebensgroßes Triptychon, ein Selbstportrait der Künstlerin, die einen langen, ledernen deutschen Luftwaffenmantel vom letzten Weltkrieg trägt. Auf den beiden äußeren Fotografien steht sie, ihren nackten Körper zeigend, vor einem weißen Hintergrund mit einem herausfordernden Blick. Auf dem mittleren Foto ist der Hintergrund schwarz und sie schlingt den Mantel schützend um ihren Körper. Die gedruckten Texte im mittleren Bild sind, einander abwechselnd, Verse aus 'Daddy', einem Gedicht von Sylvia Plath, geschrieben im Oktober 1962 und Verse von Tanya Ury. Die Texte handeln von Wut und einer negativen Überidentifikation mit der Rolle des jüdischen Opfers. Sie behandeln ebenfalls die schwierige Beziehung zum deutschen Vaterland und der deutschen Sprache selbst.